Mit 13 Jahren habe ich im Estrich meiner Eltern eine alte Spiegelreflex-Kamera gefunden. Von da an hatte mich die Begeisterung für Fotografie gepackt.

Als Jugendliche habe ich mich stundenlang in meinem Fotolabor im Keller verkrochen und experimentiert.

Durch einen Zufall bin ich in die Konzertfotografie gerutscht und war im Alter von 14 bis 20 Jahren wöchentlich an Konzerten, Open Airs und Veranstaltungen unterwegs und habe Fotos für mich selber, für Veranstalter oder Bands gemacht. Nebenbei habe ich mir noch etwas Sackgeld verdient und konnte meine Fotoausrüstung finanzieren. Tausende Konzertfotos sind in diesen Jahren entstanden.

Heute fehlt mir leider die Zeit zum Fotografieren. Aber ab und zu kommt meine Canon wieder zum Einsatz – beruflich eher mehr als privat.

Durch das Fotografieren und die Musik bin ich wohl unbemerkt in meinen heutigen Beruf als Kultur- und Eventmanagerin gerutscht. Irgendwie hat sich alles so ergeben, dass ich heute einen vielfältigen Job ausüben kann, der mir Spass macht – und der sicher nie langweilig wird.

Hier gibt es noch ein paar Impressionen aus der foto-live.ch Zeit 🙂

Print Friendly, PDF & Email